Warenkorb

0 Artikel - 0,00 €
Sie haben keine Artikel in Ihrem Warenkorb

Eingebaute Mechanik

Diese Mechanik wird bei der Produktion unserer Gitarren eingebaut

 

 
 

 

 

Die Stimmmechanik (Mechanik) dient zum Stimmen der einzelnen Saiten der Gitarre. Die Mechanik besteht aus einem Wirbel (besteht aus Schneckengetriebe und Knopf), einer Achse und einem Schneckenrad, der eine stabile und präzise Stimmung der Saiten ermöglicht. Je höher ist die Qualität der verwendeten Materialien bei der Mechanik, desto leichter und stabiler ist Stimmbarkeit der Gitarre. Die beweglichen Teile werden aus Metall angefertigt und galvanisiert (z.B. Messing, Nickel, Chrom, Gold)

 

 

1. Mechanikarten

 

Offene Mechanik.

Mechanik mit offenem Getriebe besteht aus einem Wirbel, Achse und Schneckenrad. Diese Mechanik wird meist bei Konzertgitarren eingebaut (eine Grundplatte mit drei offenen Mechaniken). Sie findet auch manchmal bei E-Bässen eine Verwendung. Das Getriebe soll regelmäßig gesäubert und geschmiert werden, da diese von der Außenwelt nicht geschützt ist.

 

Geschlossene Mechanik

Bei der geschlossenen Mechanik wird das Getriebe in einem geschlossenen Kasten aus Metall abgedeckt. Diese Mechanik ist von der Außenwelt etwas besser geschützt, muss jedoch auch regelmäßig gewartet werden. Der Kasten lässt sich abnehmen und das Getriebe kann gesäubert und geschmiert werden. Die Geschlossene Mechanik wird oft bei Westerngitarren oder auch bei E-Gitarren verwendet.

 

Ölgelagerte Mechanik (auch ölverkapselte Mechanik, auch die-cast Mechanik)

Bei der ölgelagerten Mechanik wird das Getriebe in einem geschlossenen Kasten aus Metall gekapselt. Der Kasten lässt sich nicht abnehmen. Das verkapselte Getriebe ist bereits bei der Herstellung ausreichend mit Schmiermittel versorgt und ist für Ihre gesamte Lebensdauer wartungsfrei.

 

 

2 Wilkinson-Mechanik

 

Die meisten unserer Gitarren sind mit der ölgelagerten Mechanik der Fa. Wilkinson (USA) ausgestattet. Firma Wilkinson ist ein in der Musikwelt bekannter Hersteller von Musik-Hardware und Vorverstärkungsmodule und arbeitet mit vielen führenden Gitarrenherstellern (z.B. Fender, Gibson etc.) zusammen. Die Wilkinson-Mechanik zeichnet sich durch eine sehr feine Stimmbarkeit und eine perfekte Stimmstabilität der Saiten aus.
Die galvanisierten (beschichteten) Elemente verlieren ihren Glanz auch nach einem längeren Gebrauch nicht.
Die Achse der Mechanik ist mit zwei Saitenlöchern ausgestattet. Dies dient einer einfacheren Saitenaufspannung und einer flexiblen Höheneinstellung der Saiten bei einer einseitigen Mechanik. (siehe auch http://www.paxphil.co.kr).

 

 
© 2016 Edel-Sound